Heizungsanlagen

Alte Heizkessel sind in der Regel unwirtschaftlich und klimaschädigend. Sie verbrauchen meist zu viel Energie und das geht ins Geld. Zudem gilt: der Gesetzgeber fordert die Einhaltung der neuen Abgasverlustwerte.

Strapazieren Sie deshalb nicht länger die Umwelt und Ihren Geldbeutel und modernisieren Sie Ihre bestehende Anlage. Außerdem: eine Modernisierung bringt auch Vorteile für Komfort und Behaglichkeit.

Wir liefern und installieren Ihnen Heizanlagen neuester Technik -gemäß den gesetzlichen Vorschriften (regenerativen Anteil der Wärmeerzeugung von 15%).
Hierfür stehen einige technische Möglichkeiten zur Verfügung. Es können z.B.: Pellet-Heizungen, Festholz-Heizkessel, thermische Solaranlagen, Wärmepumpen eingesetzt oder auch kombiniert werden.

Vorab führen wir eine Heizlastberechnung durch. Mit der Heizlastberechnung wird vor der Heizungsanlagenmodernisierung die notwendige Größe des Energieerzeugers (z.B.: Heizkessel) im Heizfall festgelegt und die optimale Leistung der benötigten Heizkörper berechnet.

 


Für jeden Raum das Richtige

Wärmespender und Gestaltungselement

Heizkörper

Wohnen, Wärme und Wohlfühlen das sind die drei Worte, die weit mehr fordern wie Temperatur. Zum Fühlen und Spüren kommt das Sehen. Denn erst wenn das Auge sich wohl fühlt, entsteht Behaglichkeit.

Die alten DIN-Radiatoren einfach tauschen gegen moderne Energiespartechnik. Passend auf die gebräuchlichsten DIN- Radiator-Nabenabstände garantieren wir für einen sauberen, schnellen Wechsel. Ohne aufwändige Maurer- und Malerarbeiten.


Fußbodenheizung

 

Im Gegensatz zu den Heizkörpern ist es ein bewährtes Mittel gegen Hausstauballergie, da durch die gleichmäßige Wärmeverteilung weniger Staub aufgewirbelt wird und zusätzlich dem Boden Feuchtigkeit entzogen wird.

Fußbodenheizung besitzt mehrere Vorzüge: Zum einen strahlen sie die Wärme von einer - im Vergleich zu Heizkörpern- relativ großen Fläche ab. Zum anderen entsteht durch diese Temperaturverteilung ein angenehmes Raumklima. 

 

Kaminöfen

Holzpellets-Öfen

Es gibt zwei wirkungsvolle Systeme - entsprechend Ihren persönlichen Wohnwünschen:

Das Luftverfahren, welches ähnlich einem Kaminofen zum Beheizen einzelner Räume als Zusatz- und Übergangsheizung bzw. Spitzenlast-Abdeckung dient, und das Kesselverfahren. 
Diese Pellet-Primäröfen besitzen einen integrierten Wasserwärmetauscher.
Insbesondere in Kombination mit anderen Wärmeerzeugern, wie z.B. Solar, können so auch entfernt liegende Räume beheizt werden.

 

Stückholz-Öfen

 

Für jeden Einrichtungsstil finden Sie das Passende.